zurück zum Programm

Amor - Liebeslieder aus Spätrenaissance und Frühbarock

Schmid - Nawara - Ötzbrugger

Künstler:

Alexandra Schmid (Sopran)

Sophie Nawara (Cembalo)

Johannes Ötzbrugger (Laute)

26.07.2021 19:30
Rittersaal | Schattenburg

Tickets

Programm

Liebeslieder aus Spätrenaissance und Frühbarock

Girolamo Frescobaldi

(1583-1643)

Se l'aura spira

Giulio Romano Caccini

(1551-1618)

Amor l'ali m'impenna

Robert de Visée

(1656-1732)

  • Chaconne

Girolamo Frescobaldi

  • Vanne, o carta amorosa

Giulio Romano Caccini

  • Tu ch'hai le penne

Johann Hieronymus Kapsberger

(1580-1651)

  • Capona

- PAUSE -

Claudio Monteverdi

(1567-1643)

  • Lamento della Ninfa

Girolamo Frescobaldi

  • Toccata Prima

José Marin

(1619-1699)

  • No piense
  • Sepan todos que muero
  • Ojos

Johann Jakob Froberger

(1616-1687)

  • Tombeau

Giulio Romano

  • CacciniAmor ch'attendi

Johann Hieronymus Kapsberger

  • Passacaglia

Tarquino Merula

(1595-1665)

  • Folle é ben

Girolamo Frescobaldi

  • Cosi, mi disprezzate
  • A miei pianti
Johann Hieronymus Kapsberger
  • Canario

Claudio Monteverdi

  • Ohimè ch’io cado

Über das Ensemble

Alexandra Schmid - studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater in München und Gesang bei Prof. Modenhauer an der staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Als Stimmbildnerin und Chorleiterin arbeitete sie an der Münstermusik Konstanz, am MKZ Zürich und an St. Nikolaus in Frauenfeld. Sie sang als Ensemblemitglied beim Vocalensemble Rastatt, beim Kammerchor Stuttgart, den europäischen Vocalsolisten und in freien Formationen als Ensemblesängerin und Solistin. Alexandra Schmid ist Chorleiterin an St. Nikolaus in Altstätten/SG und als Dozentin für Gesang an der Hochschule der Künste Bern tätig.

Sophie Nawara - Die österreichische Cembalistin studierte zunächst Klavier und Orgel an der Universität Mozarteum Salzburg. Nach Beendigung des Studiums mit Auszeichnung konzentrierte sie sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien auf die historische Aufführungspraxis am Cembalo. Sophie Nawara konzertiert als Solistin und Kammermusikerin und ist bei Opern- und Orchesterproduktionen im Continuo tätig. 2011 wurde sie mit dem Kulturförderpreis der Stadt Konstanz ausgezeichnet. An der Musikschule Frauenfeld unterrichtet sie im Fach Klavier.

Johannes Ötzbrugger - Der österreichische Lautenist begann in früher Kindheit mit dem Gitarrenspiel. Er studierte historische Lauteninstrumente bei Rolf Lislevand an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Seine Konzerttätigkeit führte ihn zu Projekten mit renommierten Ensembles und Solisten bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, dem Händel-Haus Halle, der Philharmonie Berlin sowie dem Château de Versailles.