zurück zum Programm

Wohltemperierte Gitarren & mehr

Habibi - Bungarten

Künstler:

Negin Habibi (Gitarre)

Frank Bungarten (Gitarre)

22.08.2022 19:30
Rittersaal | Schattenburg

Tickets

Programm

Mario Castelnuovo-Tedesco

(1895-1968)

aus den "Wohltemperierten Gitarren" op. 99
  • Präludium und Fuge E-Dur
  • Präludium und Fuge a-moll
  • Präludium und Fuge D-Dur
  • Präludium und Fuge g-moll

Fernando Sor

(1778-1839)

Six Valses op. 39

Joaquin Rodrigo

(1901-1999)

Tonadilla por dos Guitarras

Leo Brouwer

(*1939)

Micro Piezas por dos Guitarras

Über das Ensemble

Negin Habibi, geboren in Teheran und aufgewachsen in Minsk und Leipzig, ist eine der erfahrensten Kammermusikerinnen der Klassischen Gitarre. Nach ihrem Konzertdiplom an der Hochschule Luzern und Stipendien der Edelhof-Stiftung und Menuhin-Stiftung und diversen Engagements als Solistin, konzertierte sie in zahlreichen Ensembles unterschiedlichster Besetzung in einem weiten stilistischen Spektrum.

Nach einem Studium der Barockgitarre bei Israel Golani in Amsterdam hat sie ihre Expertise in den Bereich der Alten Musik erweitert. Sie gründete das erfolgreiche Trio „sixty1strings“ mit der einzigartigen Besetzung Harfe/Mandoline/Gitarre, das Barocktrio „Ciaconna“ und das Duo „Images“ mit der Flötistin Helen Dabringhaus. Daraus ergaben sich neben einer lebhaften Konzerttätigkeit, Rundfunkproduktionen und zahlreiche CD-Veröffentlichungen bei renommierten Labels wie Genuin und MD&G. Das Zusammenspiel mit Frank Bungarten ist ihr erstes Projekt im Bereich „Gitarrenduo“.

Frank Bungarten ist einer der erfolgreichsten und meistbeachteten Gitarristen unserer Zeit. Er begann bereits vor dem Abitur sein Gitarrestudium in Köln und machte als Saxophonist im Bereich frei improvisierter Musik auf sich aufmerksam. Nachdem er von Altmeister Andrés Segovia mit dem ersten Preis des Gitarrenwettbewerbs von Granada ausgezeichnet wurde, begann seine internationale Karriere, die ihn, auch im Auftrag des Goethe-Instituts, in über vierzig Länder der Erde führte. Seine zahlreichen CD-Aufnahmen mit ihren gewichtigen und durchdachten Programmen gelten in der Fachwelt als Referenz. Er wurde dafür jeweils zweimal mit dem höchsten Deutschen Musikpreis Echo-Klassik bzw. Opus-Klassik als „Instrumentalist des Jahres“ ausgezeichnet. Er betreut seit vierzig Jahren als Professor in Deutschland und der Schweiz, sowie auf Festivals und Seminaren, eine stetig wachsende Gemeinde von Studenten aus aller Welt. Er trat bisher mit Timo Korhonen, dem Lautenisten Stephen Stubbs, und dem amerikanischen Fusion-Gitarristen Fareed Haque im Gitarrenduo auf.